Wöchentliche Video-Gottesdienste

Wöchentlich wird ein vom Kirchenbezirk Niedersachsen-West verantworteter Video-Gottesdienst aufgenommen und veröffentlicht.

Internet-Adresse für den Video-Gottesdienst: https://bluetenlese-gottesdienste.de

Die Federführung hat eine Arbeitsgruppe unter der Anleitung von Superintendent Markus Nietzke, Hermannsburg. Er schreibt dazu: „Wir feiern in Zeiten des Corona-Virus Gottesdienste in ungewohnter Weise und Form. Es gibt eine Fülle von Angeboten dazu aus der SELK und den Gemeinden. Bitte, nutzen Sie, was Ihnen zusagt.“

 

 

Arbeitsgruppe der erweiterten Kirchenleitung der SELK veröffentlichten 4. Brief zur Corona-Krise

Die Arbeitsgruppe der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten der SELK, die die aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Krise begleitet – Bischof Hans-Jörg Voigt D.D., Propst Burkhard Kurz, Kirchenrat Erik Braunreuther und Kirchenrat Florian Wonneberg –, hat am 29. Mai ein weiteres Schreiben an die Pfarrämter und Gemeinden gerichtet, das – wie auch zwei dazugehörige Anlagen – im Downloadbereich der SELK eingesehen und herunterladen werden kann.

Link: https://www.selk.de/index.php/stellungnahmen-von-bischoefen-kirchenleitung-und-kollegium-der-superintendenten

 

 

Informationen zu abgesagten Terminen

Abgesagt ist das Jahresfest der Bleckmarer Mission, das in der Regel am 2ten Sonntag im Juli stattfindet.

Abgesagt ist das Sängerfest im ehemaligen Sprengel Nord in Krelingen. Es war geplant für das Wochenende 20.09.2020.

Verschoben in den Sommer 2022 wurde der 1te Verdener Kirchentag.

 

 

Vaterunser-Ausstellung im Verdener Dom vom 5. Juli bis 31. Juli 2020

Am 5. Juli 2020 um 15.00 Uhr wird mit einem Gottesdienst die ökumenisch vorbereitete Vaterunser-Ausstellung im Dom eröffnet. Sie ist täglich bis zum 31. Juli 2020 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Zur Ausstellung gibt es Vortragsveranstaltungen, eine davon mit Orgelmusik. Informationen dazu auf den ausliegenden Postkarten.

Außerdem werden Ausstellungshelfer/innen gesucht, die zwei oder vier Stunden (Taktung 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr, 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr) im Dom anwesend sind. Sie achten bei der Ausstellung dabei auch darauf, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden.

Die sehen im Wesentlichen so aus: Für Besucher und Besucherinnen werden Einmalhandschuhe ausgehändigt und je Person (oder Ehepaar/Familie) eine von neun Karten. Sind alle Karten vergeben - es dürfen nur 9 ausgegeben werden, um die Abstandsregeln zu gewährleisten -, darf eine weitere Person (Ehepaar, Familie) erst eintreten, wenn ein Besucher aus der Ausstellung gekommen ist und seine Karte bei den Helferinnen abgegeben hat. Für die Ausstellung gibt es eine Einbahnstraßenregelung.

Wer mitmachen möchte, melde sich im Dom-Gemeindebüro, Telefon: 2495 oder 939074, jeweils von Dienstag bis Freitag. Im Vorfeld ist ein Ortstermin zur Vorbereitung geplant.